PROZESS PLAYFIGHT

AM IAC FÜR LERNGRUPPEN

PROZESS PLAYFIGHT an Körpertherapie-Schulen: Du und Deine Lerngruppe habt die Möglichkeit PLAYFIGHT (nach M. Tangi) unter dem Aspekt des Prozessorientierten Arbeitens kennenzulernen. Themen wie Körperkontaktaufbau in einer Gruppe (insbesondere Grenzarbeit), Inputs zur Leitung einer Gruppe, Aufbau und Durchführung von Games und Körperübungen werden Teil dieser Lerngruppen-Erfahrung.

Am Schluss verbleibt noch Zeit für eine Reflexionsrunde, um die Lerninhalte zu integrieren.

Geeignet für Studierende ab dem 2. Jahr.

PLAYFIGHT UND PROZESSARBEIT

WIE PLAYFIGHT IN DIE PROZESSARBEIT EINGEBUNDEN IST
Der bunte Löwe symbolisiert die PLAYFIGHT CIRCLES (nach M. Tangi) – der weisse Löwe ist das Symbol für die Prozessarbeit (nach Mindell), wo PLAYFIGHT als Methode integriert wird. Leben (als Energie) meint die spielerische Qualität von PLAYFIGHT (Circle) – auch dort treten Grenzen auf.
Deshalb kann das Grenzmodell nach Mindell grafisch nicht dargestellt werden.

„Wut“ beschreibt der Ausdruck eines unerfüllten Bedürfnis – eine gebundene Enerigie. Wird diese freigesetzt spricht dieses Konzept von „Kraft“, in der Anschluss an archetypische Kräfte möglich wird.

In der Lerngruppe lernen wir diese Felder als Erfahrungsräume näher kennen und setzen uns mit der therapeutischen Begleitung solcher Prozesse auseinander.

PROZESS PLAYFIGHT

für lerngruppen des iac
  • Zeitfenster: 240 Minuten
    (4 Std.)
  • Raum: Von der Lerngruppe organisiert und getragen

    Ort: Ich bin mobil - beachte Kilometerpreis*
  • Inhalte:
    Methode Playfight nach M. Tangi / Begleitete Grenzarbeit im Playfight / Games und Körperübungen
    sinnvoll einsetzen / Vertiefung der Feldwahrnehmung / Was ist wichtig im Körperkontakt mit Klienten?
  • Mindest-Anzahl Teilnehmende: 5 Pax
  • Preis: CHF 65 pro Person + [Fahrtkosten / Anz. Teilnehmende]
*Kilometer-Preis = 75 Rp. pro Kilometer (TCS-Empfehlung)

Kontakt

Ich freue mich auf Deine Nachricht

WICHTIGE MITTEILUNG

Empfehlung

Beeinträchtigunen

Informiere mich bitte vollständig über relevante medizinische Befunde. Als Therapeut stehe ich unter Schweigepflicht.

Terminverschiebung / -Absage

Vereinbarte Termine (schriftlich oder mündlich) sind immer verbindlich. Terminänderungen sind bis 24 Stunden vor Terminbeginn möglich und müssen von mir schriftlich bestätigt werden. Bei Absagen innert weniger als 24 Stunden vor Terminbeginn, oder bei Nichterscheinen, erlaube ich mir, die reservierte Zeit in Rechnung zu stellen.

Haftungsausschluss

Meine Arbeit ersetzt keine medizinischen Behandlungen, kann diese aber begleitend unterstützen. Ich gebe grundsätzlich auch keine Heilungs- und Erfolgsversprechen ab, denn die Verantwortung für Deine persönliche Entwicklung und Gesundheit liegt immer bei Dir.