PLAYFIGHT
CIRCLE

Donnerstag, 25. April 2024

  • IMMER AM LETZTEN DONNERSTAG DES MONATS
  • ORT: SPIEL- UND FREIZEITHALLE DREIROSENBRÜCKE

    3. SEITENEINGANG | KLINGEL BENUTZEN!
  • ZEIT:
    19.15 BIS 22.00 UHR
    BEGINNERS: 18.45 UHR
  • PREIS: KOLLEKTE MIT RICHTPREIS CHF 35.--
  • MITNEHMEN: LANGE TRAINERHOSEN, TRINKFLASCHE, RUTSCHFESTE SOCKEN ODER BARFUSS, evtl. KNIESCHONER, WARME KLEIDUNG
  • ANMELDEN UNTER bryan.peters@bluemail.ch

WAS IST PLAYFIGHT?

Playfight ist eine körperliche Praxis, in der die Elemente Spiel, Beziehung und Vertrauen (Sicherheit) miteinander kombiniert werden. Im Gegensatz zu einem echten Kampf geht es beim Playfight nicht darum, den Gegner zu besiegen oder zu verletzen, sondern darum, durch spielerische Auseinandersetzung mit dem eigenen Körper und dem Körper des Gegenübers in Kontakt zu treten.

Das heisst, die Erfahrung einer spielerischen Rangelei mit einem Beziehungsgegenüber steht im Vordergrund. Gleichzeitig besteht das Ziel darin, das Gegenüber für drei Sekunden auf den Rücken zu pinnen.

Durch einfache Rituale und achtsames Verhalten im Kreis entsteht ein geschützter Raum, in dem die Teilnehmenden ihre Grenzen kennenlernen und erweitern können.

Playfight weckt den Lebensgeist, das Selbstwertgefühl, steigert die Beziehungsfähigkeit und schafft einen Ausgleich zu einem bewegungsarmen Lebensstil.

Mehr Infos zu Playfight nach M. Tangi findest Du unter
www.playfight.org

An der Grenze

Die Gruppe wächst und das Interesse, PLAYFIGHT kennenzulernen scheint da zu sein. Am vergangenen Zirkel waren wir 10 Teilnehmende und hatten einen spannenden Gruppenprozess: Wie sorge ich gut für mich an der Grenze?

Für den einen mag Körperkontakt normal zu sein, für die andere sehr schwierig. Was kann getan werden, wenn es unangenehm und eng wird in mir?

Empfehlung Nummer 1: Prüfe immer wieder nach, wie Du da bist. Was nimmst Du in Dir wahr? Spürst Du Deinen Körper? Vielleicht braucht das Unangenehme/Enge nur kurz Deine Aufmerksamkeit und verschwindet dann wieder.

Empfehlung Nummer 2: Was brauchst Du im Moment? Was ist Dein Bedürfnis?
Das ist tricky, weil wir an der Grenze manchmal überhaupt nicht spüren, was im Moment das Beste für uns ist. Meine Empfehlung: Entschleunigung. Werde langsamer und kümmere Dich um die Botschaft, die das Unangenehme/Enge für Dich bereit hält.

Empfehlung Nummer 3: Go for it! Hol Dir, was Du brauchst. Habe den Mut für Stillstand. Gebe Dir die Erlaubnis, für Dich einzustehen und für Dich zu sorgen. Kann es sein, dass Du einen Moment auf der Seite sitzen und nur zuschauen möchtest? Dann mach das! Es ist Deine Zeit und Dein Erleben und nur Du kannst Dir die Erfahrung schenken, die Du brauchst.

Wir nennen das auch Selbstermächtigung.
Wie Du siehst, ist das Lernfeld PLAYFIGHT divers und kann viele Wege einschlagen.

Das erste mal

Viele stehen auf der Kippe, ob sie das wirklich ausprobieren sollen! Trotzdem fand der erste PLAYFIGHT-Circle am 28. September 2023 in der Spielhalle Dreirosenbrücke in BASEL statt und war trotz Mini-Runde sehr erfolgreich:

Die Feedbacks der PLAYFIGHT-Neulinge haben mich sehr berührt. Gleich am Tag danach schrieb mir Andreas eine Mail: „Danke dir für die tolle und sorgsame Einführung ins Playfight! Ich merke, wie gut es mir tut, mich herauszufordern und aus meiner Komfortzone zu wagen. Hatte heute sogar etwas Muskelkater – super!“

Jasmin schrieb mir ebenfalls: „Ich war anfangs zwar etwas nervös (…). Durch spielerische Elemente und ein schrittweiser Aufbau der Übungen hatte ich jedoch schnell das Gefühl, dies mit der Gruppe teilen zu können. Am eindrücklichsten fand ich, wie schnell man sich gegenseitig kennenlernt und eine vertraute Umgebung schaffen kann. Es hat Spass gemacht, sich als Erwachsener wieder einmal zu Raufen. :D“

Die Rückmeldungen zeigen, dass die Praxis PLAYFIGHT durchweg für Anfänger geeignet ist. Widerstände und ein Kribbeln im Bauch sind normal – Der Workshop ist so aufgebaut, dass alle sehr gut mitkommen – Schritt für Schritt hangeln wir uns von Übung zu Übung – und rutschen quasi ganz sanft ins PLAYFIGHT rein. Jederzeit mit der Option nur zuzuschauen!

Ein sehr wichtiges Element im PLAYFIGHT ist die Verbindung zu sich selbst! Immer wieder drücken wir den „Pause-Knopf“ und überprüfen: „Bin ich bei mir und stimmt das so für mich?“

Spielerisches Raufen macht so riesigen Spass! Ich von meiner Seite her spürte ganz viel Lebendigkeit bei den Teilnehmenden und gleichzeitig ein grosses Vertrauen ineinander.

Der nächste Zirkel findet am 26. Oktober statt! Bis dahin versuche ich so vielen Menschen zu erzählen, dass PLAYFIGHT eine wundervolle Praxis ist!

Spielerisch gerauft wird wieder am 26. Oktober 2023 um 19.15 Uhr in der Spielhalle Dreirosenbrücke!

Achtsames miteinander

sICHERES UND rESPEKTVOLLES uMFELD FÜR ALLE tEILNEHMENDEN

1. Keine Gewalt: Playfight ist eine spielerische Form des Raufens. In der Regel sind Griffe am Hals oder Kopf des Partners nicht erlaubt
.
2. Zustimmung: Bevor mit jemandem gespielt wird, muss die Zustimmung eingeholt werden.
Niemand wird gedrängt oder gezwungen zu spielen.

3. Grenzen respektieren: Wir sprechen über Grenzen und Grenzüberschreitungen. Jeder Mensch hat unterschiedliche Grenzen und Komfortzonen. Ein Stop unterbricht das Spiel sofort.

4. Bewusster Wettbewerb: Im Playfight geht es nicht darum per se sein Gegenüber zu besiegen. Das technische Ziel ist es, seinen Spielpartner für drei Sekunden auf den Boden zu pinnen.

5. Körperposition und -Bewegungen: Wir spielen in der unteren Raumebene, das bedeutet in bodennähe, entweder auf den Knien oder in gebückter Haltung.

6. Achtsamkeit und Sorgfalt: Alle Spielende achten auf die anderen und lassen Sorgfalt walten.

Ritual

Der Kreis als sicherer Raum

1. Einladung

Wenn Du bereit bist für einen PLAYFIGHT, dann trittst Du in die Mitte des Kreises. Von da aus hast Du die Möglichkeit eine offene Einladung ("Wer möchte mit mir playfighten?") oder eine persönliche Einladung ("Möchtest Du mit mir playfighten") auszusprechen.

2. Die Begegnung

Dein Spielpartner, deine Spielpartnerin sitzt Dir gegenüber. Zuerst gehst Du in die Selbstverbindung. Wenn Du und Dein Gegenüber bereit seid, öffnet ihr die Augen und verbindet euch untereinander.

3. Playfight

Ein Playfight dauert ca. 5 Minuten in denen die Spielenden versuchen das Gegenüber drei Sekunden auf den Rücken zu pinnen. Im Vordergrund steht die Erfahrung von lebendiger Beziehung.

4. Wertschätzung

Die Wertschätzung eines Gegenübers intensiviert die Erfahrung und trägt dazu bei, dass das Erlebte bewusst wird. Du erhälst Wertschätzung von Deinem Gegenüber und 3 Feedbacks von Teilnehmenden im Kreis.

Ziel

Erleben

Das technische Ziel lautet: Lege Deinen Spielpartner für drei Sekunden auf den Rücken.

Da es ein Beziehungsspiel ist, lautet das Ziel: Erleben.
Erlebe Dein Gegenüber – erlebe Deine Kraft – erlebe Kontaktaufnahme – erlebe es bewegt zu werden – erlebe es, jemanden zu bewegen.
Playfight in Klingenmühle
Playfight in Klingenmühle (TG) im Juli 2024 mit Matteo Tangi

Kontakt

Standort

Sport- und Freizeithalle Dreirosenbrücke

Unterer Rheinweg 168
4057 Basel